Sabine Ritter, Heilpraktikerin und Apothekerin - Traditionelle Chinesische Medizin (TCM), Japanische Akupunktur und Phytotherapie, München Harlaching

Kontakt | Impressum

Nur durch das Lachen der Kinder vergessen wir Erwachsenen nicht wie das Lachen geht!
Asiatische Weisheit

 

Shonishin: Akupunktur bei Kindern & Jugendlichen ohne Pieks

Bei Säuglingen, Kindern und Teenagern wende ich in der Regel eine "Shonishin" genannte Behandlungstechnik an, bei der keine Nadeln eingeführt werden. Die Meridiane und Akupunkturpunkte werden hierbei nur ausgestrichen, geklopft oder sanft stimuliert. Da Kinder und Jugendliche sehr sensibel auf diese Behandlungsform reagieren und vor Nadeln häufig Angst haben, kann auf die Anwendung von Akupunkturnadeln normalerweise verzichtet werden. 

Je jünger die Kinder sind, desto wichtiger ist für mich das Gespräch mit den Eltern, um meine Diagnose stellen zu können. Bei älteren Kindern ist es dann bereits möglich zusätzlich die Meridiane, den Bauch und den Puls zu untersuchen. Die Behandlung dauert im Vergleich zum Gespräch meist nur kurz. Bitte bringen Sie den ausgefüllten Aufnahmebogen und Fragebogen zu Ihrem ersten Behandlungstermin mit in die Praxis.

Shonishin setze ich u.a. bei folgenden Problemen ein:

  • Erkrankungen der Atemwege
  • Infektanfälligkeit
  • Hauterkrankungen
  • Verdauungsstörungen
  • Schlafstörungen

 

Bitte beachten Sie: Akupunkturbehandlungen gehören zu den wissenschaftlich / schulmedizinisch nicht anerkannten – den sogenannten naturheilkundlichen oder alternativmedizinischen - Heilverfahren.